FCR fährt nach Heising

Am Sonntag um 15 Uhr steht für den FCR das Auswärtspiel beim TSV Heising auf dem Programm. Nach dem souveränen Derbysieg gegen den FCI dürfte es wieder deutlich kniffliger werden. Die Hausherren gehören zu den drei Teams, die mit nur zwei Punkten Rückstand hinter dem zweitplatzierten FCR in Lauerstellung liegen. Was zugleich bedeutet, daß Heising mit einem Sieg vorbeiziehen würde. Das soll natürlich verhindert werden. Im Gegenteil, mit dem angestrebten Dreier könnte etwas Luft geschaffen werden. Die einzige Niederlage kassierte der TSV gleich zum Auftakt gegen Tabellenführer Kleinweiler-Wengen, dazu gab es ein Remis in Wildpoldsried. Die drei Siege gelangen allerdings gegen Mannschaften, die eher dem hinteren Tabellendrittel zuzuordnen sind. Das heißt, daß die Gastgeber recht schwer einzuschätzen sind. Für die Gelb-Roten steht also eine interessante und spannende Aufgabe an, zumal sich mehrere Spieler mit Blessuren herumschlagen, deren Einsatz fraglich ist. Trotzdem steckt genügend Potential im Team, um mit dem nötigen Selbstvertrauen ranzugehen und möglichst das Heft in die Hand zu nehmen. Denn am Ende soll auch diese Prüfung erfolgreich gemeistert werden und die drei Punkte mit auf die Heimreise gehen.

Um 13 Uhr findet das Vorspiel des FCR II ebenfalls in Heising statt. Auch hier hat Rettenberg zwei Punkte Vorsprung und geht als Spitzenreiter in die Begegnung. Heising hat bisher völlig unterschiedlich Ergebnisse geliefert und ist genauso unberechenbar wie deren Erste. Deswegen wird von Beginn an die volle Konzentration nötig sein, um nicht von den den Gastgebern überrascht zu werden. Personalsorgen gibt es auch im Büttner-Team, das aufgrund einiger Ausfälle auf A-Jugendspieler zurückgreifen wird. Das sollte der Qualität im Kader aber keinen Abbruch tun und dennoch einen weiteren Erfolg ermöglichen. Einiges wird davon abhängen, wie schnell sich die neu zusammengestellte Mannschaft findet.

Senioren
... lade Modul ...