Am Samstag kommt der TSV Heising

Wegen dem anschließenden Haxenessen im Vereinsheim gastiert bereits am Samstag um 15 Uhr der TSV Heising in Rettenberg. Der Aufsteiger, der seinen überraschenden Abstieg im Jahr zuvor sofort wieder ausmerzen konnte, ist gut in die Saison gekommen und liegt punktgleich mit dem FCR im Tabellenmittelfeld. Das vom Rettenberger Urgestein trainierte Team ist gut drauf und erzielte zwei klare Siege, bis es am Wochenende eine knappe Niederlage gegen Niedersonthofen gab. Das ist allerdings schon anderen passiert… Beachtlich ist die zweitbeste Offensive der Liga, in der die Wägele-Brüder, Albrecht und Weis jederzeit für Tore gut sind. Diese in den Griff zu bekommen ist der erste Schritt für das Welte-Team, um den Negativ-Lauf zu stoppen und das Spiel siegreich zu gestalten. Offensiv ist für den FCR immer was möglich, bisher gelang noch in jeder Begegnung zumindest ein Treffer. Nach drei Niederlagen in den letzten vier Spielen ist der Anfangsschwung etwas verpufft, allerdings gab es in den Heimspielen außer einem Remis nur Siege. Diese Stärke soll unbedingt beibehalten werden, um auf dieser Basis auch wieder auswärts erfolgreich zu sein. Leider sind inzwischen einige personelle Ausfälle zu beklagen, was die Situation nicht einfacher macht. Prognosen für dieses Spiel sind sehr schwer, zu ausgeglichen scheinen die Kontrahenten zu sein.

Diese Probleme machen sich natürlich auch beim FCR II bemerkbar, der um 13 Uhr den TSV Heising II erwartet. Die Gäste wurden in der vergangenen Saison in ihrer B-Klasse Meister, verzichteten aber auf den Wiederaufstieg in die A-Klasse, aus der sie eine Saison zuvor abgestiegen waren. Insofern ist der relativ schwache Start überraschend, nach zwei Siegen in den ersten drei Partien blieb der TSV II sieglos. Offensichtlich haben also beide Teams ihre Probleme, und vielleicht kann sich das der FCR II zunutze machen. Nach der Niederlage in Wertach soll jedenfalls nicht das dritte Spiel ohne Sieg folgen. Sonst könnte es in der engen Tabelle langsam nach unten gehen, momentan stehen die Gelb-Roten noch auf dem starken vierten Platz. Aber auch hier soll die bisherige Heimstärke gezeigt werden, denn die Heimtabelle wird aktuell vom FCR II angeführt.

Senioren
... lade Modul ...