Umkämpfter Derbysieg gegen Seifriedsberg

Nach zwei Niederlagen in Folge gelang Rettenberg mit einer Energieleistung wieder ein Sieg, im Derby gegen die DJK Seifriedsberg stand am Ende ein 2:1-Erfolg. In der ausgeglichenen Partie schlugen die Gäste zuerst zu, als eine Hereingabe von links durch Thomas Fischer zum 0:1 verwertet wurde (27.). Beim FCR kam immer wieder der letzte, entscheidende Paß nicht an, ansonsten war der Auftritt eine klare Steigerung zum vergangenen Sonntag. Nach der Pause wurden die Hausherren spielbestimmend, zunächst hatte aber die DJK mit einem Lattentreffer die Vorentscheidung auf dem Fuß. Die Gelb-Roten blieben in der teils hektischen Begegnung dran und kamen in der 75. Minute durch einen berechtigten Elfmeter nach Foul an Markus Trunzer zum Ausgleich, Markus Roth verwandelte souverän. Einzig die eigentlich fällige Gelb-Rote Karte gegen den Gästeverteidiger ließ der Schiedsrichter stecken. Drei Minuten später erreichte ein langer Ball von Marco Engstler Patrickk Pfleiderer, der den Ball im zweiten Versuch an Gästekeeper Florian Ender zum 2:1 vorbeibrachte. Kurz vor dem Abpfiff hatte Toni Reiter nochmal die dicke Chance zum Ausgleich, er verzog aber haarscharf am langen Eck vorbei. Aufgrund der zweiten Halbzeit ging der Sieg letztendlich auch in Ordnung.

Die 2. Mannschaft musste sich dagegen trotz klarer Überlegenheit mit einem 2:2 gegen die SG Seifriedsberg/SW Sonthofen II begnügen. Rettenberg versiebte eine Vielzahl größter Chancen ehe das hochverdiente 1:0 fiel. Tobi Fleischer verwertete in der 28. Minute einen Querpaß von Dominik Schall zur Führung. Aus dem Nichts erzielten die Gäste mit ihrer ersten Offensivaktion den Ausgleich, als eine Ecke nicht endgültig geklärt werden konnte und Ivan Kovacic das zum 1:1 nutzte. Auch nach der Pause waren die Hausherren spielbestimmend, ließen aber weiterhin Gelegenheiten zum 2:1 liegen. In der 68. Minute gab es die erneute Führung, Luca Tauscher schob die Kugel nach Paß von Patrick Waibel am Keeper vorbei ins Tor. Doch das sollte nicht zum Sieg reichen, durch schlechte Abstimmung in der Abwehr wurde der Dreier noch verschenkt. Ivan Selak bedankte sich und machte das Tor zum 2:2-Endstand. Somit gab es am Ende nur die Frage, wie man so ein Spiel nicht gewinnen kann…

Bereits am Sonntag steht das nächste Derby an, wenn der FCR um 15 Uhr beim Jugend-Partnerverein SSV Wertach antritt. Die Gastgeber tun sich nach einigen Abgängen vor der Saison bisher ziemlich schwer und stehen mit nur einem Sieg auf dem vorletzten Tabellenplatz. Am Feiertag musste der SSV eine erwartete Niederlage beim Spitzenreiter Niedersonthofen hinnehmen, die mit 2:5 allerdings recht deutlich ausfiel. Beim letzten Auftritt vor einem Jahr zeigte der FCR eine schwache Vorstellung und unterlag mit 1:3. Das soll sich dieses Mal auf keinen Fall wiederholen, vielmehr soll die engagierte Leistung aus dem Seifriedsberg-Spiel auch am Sonntag wieder auf den Platz gebracht werden. Dann sollte ein weiterer Sieg möglich sein, mit dem man sich endgültig in der oberen Tabellenhälfte festsetzen würde.

Der FCR II tritt schon um 13 Uhr beim SSV Wertach II an. Was letzte Saison noch ein Kellerduell war und entsprechend 0:0 endete, ist momentan ein Spitzenspiel. Der SSV gewann am Donnerstag überraschend mit 1:0 beim Tabellenführer Niedersonthofen II. Das Büttner-Team und Wertach rangieren punktgleich auf Platz 4 und 5, nur zwei Punkte hinter dem Spitzenreiter. Hält der FCR seine aktuelle Form und verbessert vor allem seine Chancenverwertung, sollte ein Derbysieg durchaus möglich sein. Es dürfte ein umkämpftes Spiel zu erwarten sein, in dem beide Teams den Kontakt nach ganz oben halten wollen.

Senioren
... lade Modul ...