FCR zittert sich zum Klassenerhalt

Mit einem 2:2-Unentschieden gegen die DJK Seifriedsberg hat sich der FC Rettenberg den Klassenerhalt endgültig gesichert. In der ausgeglichenen Partie hatten die Hausherren ein klares Chancenplus, ließen aber zunächst einiges liegen. Erst kurz vor der Pause brachte Markus Roth den FCR per Doppelschlag mit 2:0 in Front. In der 38. Minute landete ein langer Abschlag von Keeper Marcus Aßfalg bei ihm, er setzte sich durch und brachte den Ball in den Maschen unter. Sechs Minuten später verwertete Roth einen Paß von Tobi Meitinger aus ähnlicher Position zum Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel verlor Rettenberg immer mehr den Faden, geriet aber noch nicht ernsthaft in Gefahr. Erst mit dem 1:2 durch Dominik Kleinhans 12 Minuten vor Schluß begann das große Zittern, und nachdem Christoph Bühler in der 87. Minute den Ausgleich besorgte, wurde es in der sechsminütigen Nachspielzeit nochmal richtig eng. Am Ende brachte der FCR aber wenigstens noch das Remis über die Zeit, was aufgrund der anderen Ergebnisse zum Klassenerhalt reichte.

Dem FCR II gelang mit einem 4:3 über die SG DJK Seifriedsberg/SW Sonthofen II der zweite Sieg in Folge. Rettenberg begann gut und ging zurecht mit 2:0 in Führung. Ein Schuß ins Gesicht von Martin Hagspiel geriet zur Vorlage für Daniel Lochbihler, der die Gelegenheit zum 1:0 nutzte (13.). Zehn Minuten später parierte Gästekeeper Riesen einen Schuß von Tobias Fleischer, Luca Tauscher staubte zum 2:0 ab. Mitte der ersten Hälfte bekamen die Gäste immer mehr Oberwasser und verkürzten in der 32. Minute durch Fabian Walker. Den Ausgleich drei Minuten nach der Pause, erneut durch Walker, beantwortete Christian Spatz mit einem direkt verwandelten Freistoß nur zwei Minuten später. In der 63. Minute köpfte Lochbihler eine Ecke von Christian Spatz zum 4:2 ein. Danach konnte Seifriedsberg die Partie nicht mehr drehen, allerdings wurde es nochmal gehörig spannend. Sieben Minuten vor Abpfiff verkürzte Stefan Timmermann nochmal auf 4:3. Die SG erhöhte nochmal den Druck, aber der FCR II hielt stand. Mit dem Dreier konnte der letzte Platz wieder an den SSV Wertach II übergeben werden.

Bereits am Samstag geht es für die 1. Mannschaft um 15.30 Uhr bei der SG Waltenhofen/Hegge weiter. Die Gastgeber stehen auf einem direkten Abstiegsplatz und benötigen dringend Punkte, um noch den Klassenerhalt oder zumindest den Relegationsplatz zu erreichen. Am Donnerstag ließen sie mit einem 8:1-Sieg beim FC Immenstadt aufhorchen und kämpfen mit dem TSV Görisried und dem FC Kempten II um die wichtigen Plätze 11-13. Es dürfte also ein hochmotivierter Gegner auf den FCR warten, der alles in die Waagschale wirft. Immerhin kann das Team beim letzten Spiel unter Trainer Robert Lutz befreit aufspielen, will aber im Abstiegskampf Fairness walten lassen und ebenfalls gewinnen. Ein Rettenberger Sieg würde den Abstieg der Waltenhofener besiegeln.

Um 13.30 Uhr spielt der FCR II beim TSV Missen-Wilhams, der einzigen ersten Mannschaft in der Liga. Die Hausherren spielen allerdings eine eher enttäuschende Saison und haben mit dem Aufstieg nichts zu tun. Die Mannschaft um Kapitän Florian Holzer will zum “Abschiedsspiel” für Spielertrainer Martin Hagspiel nochmal punkten und somit verhindern, daß die Saison auf dem letzten Platz abgeschlossen wird. Der dritte Sieg in Serie wäre nochmal ein durchaus versöhnlicher Abschluß einer nicht optimal verlaufenen Saison.

Senioren
... lade Modul ...