SG Kleinweiler-Wengen zu Gast in Rettenberg

Am Sonntag um 15 Uhr erwartet der FCR den Tabellennachbarn SG Kleinweiler-Wengen am Fuße des Grüntens. Die Gäste stehen mit einer ausgeglichenen Bilanz zwei Punkte und auch zwei Plätze vor der Lutz-Truppe und können somit mit einem Heimerfolg überholt werden. Die SG kommt allerdings mit Rückenwind, denn am vergangen Sonntag besiegten sie im Duell der Kreisliga-Absteiger den FC Immenstadt mit 3:1. Das Hinspiel in Wengen war äußerst umkämpft, erst in der Nachspielzeit gelang dem FCR das wichtige 3:3-Ausgleichstor. Ähnliches ist auch am Sonntag wieder zu erwarten, war es doch in der Vergangenheit meistens so. Verbesserungsfähig ist trotz des 6:2-Erfolgs in Lenzfried die Chancenverwertung der Gelb-Roten, denn vermutlich werden die Gäste nicht so viel zulassen wie der letzte Gegner. In jedem Fall bietet sich für die Hausherren die Möglichkeit, sich mit einem Dreier deutlich Luft zu den Abstiegsplätzen zu verschaffen. Das allein dürfte Motivation genug sein, um Kleinweiler-Wengen einen heißen Tanz zu bieten.

Für den FCR II geht es ab 13 Uhr vor allem darum Punkte zu holen. Mit dem 0:5 in Lenzfried gab es wieder einen Fehlstart, und der Sonntags-Gegner steht punktgleich mit dem SVL im Verfolgerfeld der Aufstiegsplätze. Vier der letzten Partien entschieden die Gäste für sich. Es wartet also erneut eine harte Nuß auf die Gastgeber, die auf Spielertrainer Martin Hagspiel verzichten müssen. Das Hauptaugenmerk wird auf eine stabile Defensive gerichtet sein, um das Spiel offen zu halten und selber Aktionen setzen zu können. Das Hinspiel, das nur knapp mit 1:2 verloren ging, kann durchaus als Mutmacher gelten.

Senioren
... lade Modul ...