2:2 zum Jahresabschluß – FCR II siegt erstmals

Mit einem 2:2-Unentschieden endete die letzte Begegnung des Jahres 2018 beim TV Oy. In einer intensiven Partie hatte der FCR zunächst mehr vom Spiel und auch mehr Ballbesitz. Allerdings wurden zwei gute Gelegenheiten vergeben. Das rächte sich in der 12. Minute, als Dominik Ostheimer mit einem platzierten Schuß aus gut 20 Metern zum 1:0 für die Hausherren traf. Dennoch blieb Rettenberg am Drücker, aber auch Oy blieb immer gefährlich. Sechs Minuten vor dem Pausentee traf Patrick Pfleiderer vom Sechszehner zum verdienten 1:1. Nach Seitenwechsel hatten die Gastgeber etwas mehr vom Spiel und es entwickelte sich immer mehr ein offener Schlagabtausch. Auf beiden Seiten wurde einiges liegen gelassen, FCR-Keeper Nico Tauscher rettete dreimal bravourös. Als Kapitän Markus Hindelang in der 82. Minute eine Flanke ins eigene Tor verlängerte sah es schlecht für die Lutz-Schützlinge aus. In der hektischen Schlußphase steckte der FCR aber nicht auf und wurde belohnt. Vier Minuten vor dem Ende entschied sich der Oyer Torwart für einen riskanten Abwurf, Tobi Meitinger eroberte den Ball und spielte ihn vors Tor, wo Markus Trunzer nur noch abstauben musste. Somit stand am Ende ein leistungsgerechtes Remis, das den FCR auf Platz neun überwintern läßt.

Erfreulicherweise gelang dem FCR II endlich der lang ersehnte erste Saisonsieg, das Spiel beim TV Oy II wurde mit 2:0 gewonnen. In einer schwachen, fehlerbehafteten Partie hatte Rettenberg leichte Vorteile. Mitte der ersten Hälfte umspielte Kilian Götzfried den Oyer Keeper, sein Abschluß wurde aber kurz vor der Torlinie geklärt. So ging es torlos in die Kabinen, und auch in der Folge änderte sich wenig. Nach 71 Minuten dann die Erlösung: eine schöne Flanke von Jugendspieler Götzfried köpfte Lukas Jäger zum 1:0 ein. In der Schlußphase wurde es nochmal brenzlig, aber Florian Bader verteidigte mit einer sensationellen Rettungsaktion die Führung. In der Nachspielzeit wurde Hannes Übelhör von Götzfried auf die Reise geschickt, ließ die TV-Defensive stehen und versenkte unhaltbar zum entscheidenden 2:0. Pünktlich vor der Winterpause gelang also der erste Dreier, dadurch wurde auch die Rote Laterne abgegeben.

Senioren
... lade Modul ...