Am Samstag zu Gast in Sulzberg

Auch an diesem Wochenende ist der FCR bereits am Samstag aktiv, wenn um 15.30 Uhr die Partie beim TSV Sulzberg beginnt. Die Gastgeber stehen im Tabellen-Niemandsland und können befreit aufspielen. Seit Wochen wechseln sich bei den Gastgebern Siege und Niederlagen ab, zuletzt gab es trotz guter Leistung ein 0:1 in Immenstadt. Der TSV ist also schwer einzuschätzen, im Hinspiel gelang dem Lutz-Team aber schon mal ein 3:1-Erfolg. Etwas ähnliches wäre am Samstag auch wünschenswert, denn die Abstiegszone ist nochmal näher gerückt, und ein “Endspiel” in Waltenhofen am letzten Spieltag braucht in Rettenberg keiner. Daher soll der Klassenerhalt auf jeden Fall früher fix gemacht werden, und mit einem Sieg in Sulzberg wäre dieser Punkt so gut wie abgehakt. Somit sollten nochmal alle physischen und mentalen Kräfte mobilisiert werden, um den Hausherren Paroli bieten und das eigene Spiel durchdrücken zu können. Denn es beginnt die heiße Phase mit einer Englischen Woche zum Saisonabschluß. Die 2. Mannschaft ist an diesem Wochenende spielfrei.

FCR am Samstag zu Gast in Görisried

Bereits am Samstag um 15.30 Uhr steht für den FCR das wohl erste Punktspiel überhaupt beim TSV Görisried an. Die Hausherren stehen auf einem Abstiegsplatz und benötigen dringend einen Sieg, um den Klassenerhalt noch zu schaffen. Der Relegationsplatz ist allerdings nur einen, das rettende Ufer einen weiteren Punkt entfernt. Seit der Winterpause zeigt die Leistungskurve bei den Hausherren nach oben, nach acht Punkten in der gesamten Vorrunde wurden in der bisherigen Rückrunde bereits zwölf Punkte eingefahren. Für den FCR bietet sich in der Partie vor allem die Möglichkeit, mit einem Sieg den direkten Abstieg auch rechnerisch unmöglich zu machen. Spielt zeitgleich der FC Kempten II mit, indem er seine Begegnung nicht gewinnt, könnte sogar am Samstag Abend der definitive Klassenerhalt gefeiert werden. Der Druck liegt also eindeutig auf Seiten der Görisrieder, die sich zudem sicherlich für die klare 0:4-Pleite im Hinspiel in Rettenberg revanchieren wollen.

Der FCR II tritt schon am Freitag Abend um 18.30 Uhr beim TSV Görisried II an. Wenn das Team von Spielertrainer Martin Hagspiel den letzten Platz noch abgeben will, muß diese Begegnung zwingend gewonnen werden. Die Gastgeber sind Drittletzter und auch seit fünf Spielen sieglos. Es könnte für den FCR II also ein Gegner auf Augenhöhe sein, die beiden restlichen Spiele finden gegen den Dritten und Vierten der Tabelle statt. Das Hinspiel endete durch einen späten Rettenberger Ausgleichstreffer mit 2:2. Das war einer der wenigen Punktgewinne dieser Runde, vielleicht gelingt ja diesmal der zweite Saisonsieg.

Derby gegen den FCI

Am Sonntag um 15 Uhr steht für den FCR das nächste Derby gegen den FC Immenstadt 07 an. Nach dem Sieg gegen Wertach ist der Druck nicht mehr so groß und es geht eigentlich nur ums Prestige. Beide Teams stehen im weitgehend gesicherten Mittelfeld, der FCR kann den FCI mit einem Sieg überholen.

Die 2.Mannschaft erwartet um 13 Uhr den Aufstiegskandidaten FCI II. Nachdem der letzte Platz quasi feststeht, kann der FCR II befreit aufspielen und versuchen überraschende Punkte einzufahren. Nur mit einem Sieg bleibt Immenstadt im Rennen um die Meisterschaft.

Spiel gegen Wertach auf Mittwoch verlegt!!!

Die beiden heutigen Spiele gegen den SSV Wertach wurden aufgrund der Schneefälle abgesagt und werden gleich am kommenden Mittwoch, 08.05. (1.Mannschaft) und Donnerstag, 09.05. (FCR II) jeweils um 18.30 Uhr nachgeholt.

Am Mittwoch um 18.30 Uhr erwartet der FCR den SSV Wertach zum Derby. Nach zwei Niederlagen in Folge sollten langsam wieder Punkte aufs Rettenberger Konto wandern, um nicht noch in Abstiegszone zu rutschen. Eine extra Motivation wird nicht nötig sein, kennen sich doch einige der jungen Spieler gut genug aus der gemeinsamen SG-Zeit in der A-Jugend, als sie gemeinsam den Aufstieg in die Kreisliga schafften. Zudem soll die 1:3-Niederlage im Hinspiel ausgemerzt werden. Auch beim SSV läuft es momentan nicht ganz rund, in den fünf Partien in diesem Jahr gelang nur ein Sieg, bei zwei Unentschieden. Der SSV führt quasi das breite Mittelfeld als Tabellendritter an, allerdings satte 19 Punkte hinter dem Zweiten. In einem Heimspiel unter diesen Voraussetzungen kann das Ziel für die Lutz-Truppe nur “Sieg” lauten. Damit wäre auch das Abstiegsgespenst so gut wie verjagt, bevor es in den nächsten Wochen noch zu Partien bei zwei Kellerkindern kommt.

Für die 2. Mannschaft steht am Donnerstag um 18.30 Uhr sozusagen ein “Endspiel gegen den letzten Platz” bevor. Mit dem SSV Wertach II kommt der Vorletzte mit einem Punkt Vorsprung zum Schlußlicht FCR II. Die beiden liegen schon ziemlich abgeschlagen hinter dem restlichen Feld zurück, Wertach hat bisher nur zwei Saisonsiege, Rettenberg sogar nur einen. Das Hinspiel endete bezeichnenderweise 0:0. Die Gäste gewannen vor kurzem überraschend gegen Spitzenreiter Oberstdorf, kassierte letzte Woche aber eine 0:7-Klatsche in Immenstadt. Außer einem Punkt in Niedersonthofen brachte der FCR in diesem Jahr noch gar nichts auf die Habenseite. Soll die Rote Laterne in dieser Saison noch abgegeben werden, ist in dieser Partie ein Sieg für die Hausherren fast schon Pflicht.

FCR prüft Aufstiegsfavoriten FC Oberstdorf

Am Sonntag um 15 Uhr prüft der FCR im Heimspiel den klaren Aufstiegsfavoriten FC Oberstdorf. Die für Kreisklassen-Verhältnisse hochkarätig besetzten Gäste um Spielertrainer und Ex-Profi Andreas Maier haben den Aufstieg als Saisonziel ausgegeben und sind auch noch unbesiegt. Einzig vier Unentschieden stehen auf der “Negativseite”, sofern man bei dieser Bilanz überhaupt davon reden kann. Zwei davon unterliefen dem FCO allerdings in den letzten drei Partien, als gegen Görisried und Immenstadt nicht gewonnen werden konnte. Das weckt die Hoffnung beim FCR, den Favoriten ärgern zu können und ebenfalls nicht leer auszugehen. Trotz der Niederlage in Niedersonthofen befindet sich das Lutz-Team immer noch in einer komfortablen Situation mit ausreichend Abstand zu den Abstiegsrängen. Somit liegt der Druck eindeutig auf Seiten von Oberstdorf, denn mit dem punktgleichen Verfolger TV Weitnau gibt es einen hartnäckigen Verfolger. Jeder Punktverlust kann für die Maier-Schützlinge in der Endabrechnung “tödlich” sein und den direkten Aufstieg kosten. Dementsprechend engagiert und selbstbewußt wird der FCO auftreten, aber vielleicht mischt sich auch ein wenig Nervosität ins Spiel der Gäste. Das könnte wiederum die Chance für den FCR bedeuten…

Ähnlich ist die Ausgangssituation bei der Begegnung der beiden 2. Mannschaften um 13 Uhr. Der FCO II hat am vergangenen Montag im direkten Duell gegen den FC Immenstadt II die Tabellenführung übernommen und möchte diese natürlich auch bis zum Ende verteidigen. Sechs der letzten Spiele gewannen die Oberstdorfer, allerdings mit einem großen ABER: die einzige Niederlage dieser Phase unterlief ihnen beim damaligen Tabellenletzten SSV Wertach II, der damit den FCR II überflügelte. Jetzt hat also das Hagspiel-Team die Rote Laterne inne. Diese Konstellation allein macht die Gäste natürlich zum haushohen Favoriten, aber vielleicht haben sie auch Probleme mit Schlußlichtern… Auch wenn das mit einem Augenzwinkern zu sehen ist, kampflos wird der FCR II das Spiel nicht abgeben, und trotz der geringen Chancen versuchen was Zählbares zu behalten.

Senioren
... lade Modul ...