Jahresabschluss in Oberstaufen

Am Sonntag um 14 Uhr bestreitet der FCR in Oberstaufen das letzte Spiel des Jahres, bevor es in die viermonatige Winterpause geht. Auf das Team der Welte-Brüder wartet noch mal eine interessante Aufgabe. Die Hausherren des TSVO erwischten einen rabenschwarzen Saisonstart, nach acht Spielen standen sie bei lediglich einem Punkt. Danach fingen sie sich allerdings, in den weiteren sieben Partien folgten immerhin zehn Zähler. Darunter war ein überraschendes 8:2 gegen Wertach im letzten Heimspiel. Dadurch hält sich Oberstaufen zumindest auf dem Abstiegs-Relegationsplatz. Das heißt aber auch, daß die Gastgeber jeden Punkt dringend benötigen. Schon das Hinspiel in Rettenberg war extrem knapp, der 2:1-Siegtreffer für den FCR fiel erst in der 95.Minute. Es muß also noch mal jeder einzelne Spieler die letzten Reserven aus sich herausholen, um auch im letzten Spiel des Jahres 2021 einen Dreier einzufahren. Es ist durchaus möglich, daß auf dem wenig geliebten Kunstrasenplatz gespielt wird, auch darauf gilt es sich einzustellen. Eine erneute frühe Führung wie am vergangenen Wochenende würde sicher vieles vereinfachen. Grundsätzlich darf man durchaus positiv auf die Partie blicken, denn bisher haben sich die Gelb-Roten in dieser Saison in solchen Begegnungen nicht die Butter vom Brot nehmen lassen.

Die Begegnung der 2.Mannschaften wurde von Oberstaufen abgesagt!

Letztes Heimspiel des Jahres gegen Waltenhofen-Hegge

Am Sonntag um 14 Uhr wird im Grüntenstadion das letzte Heimspiel des Jahres 2021 angepfiffen, Gegner ist die SG Waltenhofen-Hegge. Damit endet eine bislang überragende Heimsaison mit 16 Punkten aus 6 Spielen, aus denen zum Abschluss natürlich noch 19 Punkte gemacht werden sollen. Das wäre dann das I-Tüpfelchen, das auch den Acht-Punkte-Vorsprung auf die drei punktgleichen Verfolger aus Fischen, Heising und Sulzberg sichern würde. Überhaupt ist es aller Ehren wert, wie souverän der gesamte Kader die bisherige Saison trotz aller Personalsorgen gestaltet. Daran hat auch die 2.Mannschaft einen großen Anteil. Immer wieder mussten Leistungsträger ersetzt werden, was aber ständig weitestgehend kompensiert werden konnte. Das macht die klare Tabellenführung umso beeindruckender! Jetzt gilt es noch zweimal die verbliebenen Körner auf den Platz zu bringen und im Idealfall mit sechs weiteren Punkten in die Winterpause zu gehen. Mit dem Aufsteiger SG Waltenhofen-Hegge wartet aber mit Sicherheit keine “Laufkundschaft”, die Gäste haben sich gut in der Liga etabliert. Nach einem passablen Start hatte die SG Mitte der Hinrunde einen Durchhänger mit vier Pleiten in Serie. Aber von den jüngsten vier Partien konnten drei gewonnen werden. Damit liegt Waltenhofen mit acht Punkten Luft vor der “roten Zone” relativ gesichert auf Platz 8. Im Hinspiel veranstaltete der FCR eine regelrechte Orgie im Chancen-Vergeben und musste am Ende sogar noch um den 2:1-Sieg zittern. Da muß am Sonntag mehr Souveränität vor dem gegnerischen Tor zu sehen sein, um die SG, die frei aufspielen kann, gar nicht erst ins Spiel kommen zu lassen. Der FCR würde sich über möglichst viele Zuschauer zum Jahresausklang sehr freuen.

Zweimal Zweiter gegen Erster – Spitzenspiele für den FCR

Für beide Herrenmannschaften des FCR beginnt an diesem Wochenende die Rückrunde, und beide treffen als jeweiliger Tabellenführer auf ihren ärgsten Verfolger. Die 1.Mannschaft spielt am Samstag um 14 Uhr beim TSV Sulzberg, der FCR II am Sonntag ebenfalls um 14 Uhr beim TSV Burgberg.

Das Welte-Team geht in Sulzberg mit acht Punkten Vorsprung ins Rennen und könnte mit einem Sieg die Lücke zum 2.Platz auf mindestens 10 Zähler vergrößern. Beim Hinspiel zum Saisonauftakt hatte der TSV in Rettenberg keine Chance und musste ein 0:4 hinnehmen. Danach zeigte sich Sulzberg aber äußerst stabil und holte aus den folgenden acht Partien satte 22 Punkte. Zuletzt lief es dann nicht mehr ganz so rund, aus den vier jüngsten Partien gab es nur noch vier Zähler, darunter eine überraschende Niederlage beim Tabellenschlusslicht Immenstadt. Während Sulzberg vermutlich vehement seine Chance sucht, zur Tabellenspitze aufzuschließen, ergibt sich für den FCR eine große Chance, einen direkten Konkurrenten fast schon vorentscheidend zu distanzieren. Dabei gilt es vor allem, das Hinspiel komplett aus dem Kopf zu verbannen, von Beginn an geistig und körperlich voll da zu sein und möglichst die Spielkontrolle zu übernehmen. Wenn die Gelb-Roten ihre Normalform auf den Platz bringen, sollte auch beim Verfolger Zählbares herausspringen. Unter Zugzwang stehen die Gastgeber jedenfalls eher als der FCR.

Nicht ganz so komfortabel ist der Vorsprung für den FCR II am Sonntag. Nur drei Punkte zurück liegt der Gastgeber TSV Burgberg, der mit einem Sieg die Tabellenführung übernehmen würde. Die Hausherren zeigten sich jüngst in Torlaune, die letzten vier Spiele würden gewonnen und dabei starke 21 Tore geschossen. Burgberg war 2018 noch Ligakonkurrent der 1.Mannschaft des FCR in der Kreisklasse. Nach zwei Abstiegen in Folge und einer dürftigen 8.Platz in der Corona-Saison scheint es bei der einzigen ersten Mannschaft in der B-Klasse 7 wieder aufwärts zu gehen. Es wartet also eine durchaus knifflige Aufgabe auf Coach Christian Büttner und seine Jungs. Im Hinspiel gelang dem FCR II dank eines Treffers kurz vor Schluss ein 3:3-Unentschieden, das einzige von nur zwei Spielen, das nicht gewonnen wurde. Damit könnte die FCR-Reserve auch am Sonntag gut leben, denn die Devise lautet: auf keinen Fall verlieren!

FCR fährt in die Kreisstadt – Anpfiff um 14 Uhr

Am Samstag um 14 Uhr steht für den FCR das Gastspiel beim 1.FC Sonthofen II an. Achtung!!! Die Partie war ursprünglich um 16 Uhr angesetzt, wurde aber kurzfristig vorverlegt!

Mit der Landesliga-Reserve wartet auf die Welte-Mannschaft nach Fischen der nächste Kreisliga-Absteiger und ein weiterer starker Prüfstein. Nach schwachem Saisonstart werden die Gastgeber mittlerweile ihrer Mitfavoritenrolle gerecht und liegen auf Platz vier, 10 Punkte hinter dem Spitzenreiter FCR. Seit sieben Spielen sind die Kreisstädter unbesiegt, fünf Spiele davon wurden gewonnen. Zudem musste der FCS II seit über 4,5 Spielen keinen Gegentreffer mehr hinnehmen. Das alles zeigt die Schwere der Aufgabe für unser Team. Sicher kein Nachteil ist die Tatsache, daß die Landesliga-Mannschaft der Sonthofener zeitgleich ein Auswärtsspiel bestreitet. Für die Welte-Brüder wird die vorrangige Aufgabe sein, das Team auf den spielstarken Gegner und den großen Platz einzustellen, und hierbei selbst die Räume zu nutzen und Akzente zu setzen. Nach dem Ende der langen Siegesserie gilt es in der Erfolgsspur zu bleiben und zumindest mit einem Punkt zurückzukehren.

Die 2.Mannschaft ist an diesem Wochenende spielfrei.

Spitzenspiel gegen Fischen am Samstag

Am Samstag um 15 Uhr findet in Rettenberg das Topspiel der Kreisklasse 4 statt, wenn der FCR sich mit dem TSV Fischen duelliert. Sechs Siege, zwei Unentschieden und drei Niederlagen, das ist die ordentliche Bilanz des Kreisliga-Absteigers, den aber trotzdem manch einer noch höher eingeschätzt hätte. Nach dem souveränen Aufstieg 2017, und dem zweimal problemlos erreichten Kreisliga-Klassenerhalt, wurde Fischen durch den pandemiebedingten Abbruch im Sommer die noch vorhandene Chance auf den erneuten Klassenverbleib genommen. Dadurch zählen sie auch zum engeren Favoritenkreis in der aktuellen Kreisklassensaison. Vor dem Sieg am Sonntag gegen Lenzfried hatten die Gäste aber einen kleinen Durchhänger mit nur einem Punkt aus drei Spielen. Für den FCR bietet sich die Chance, einen Konkurrenten deutlich zu distanzieren, denn momentan beträgt der Vorsprung satte zehn Punkte auf den Viertplatzierten. Dazu ist die weiterhin blütenweiße Weste in Heimspielen ein weiterer Pluspunkt für die Gelb-Roten. Das alles basiert aber auf vergangenen Spielen und muß am Samstag erneut auf den Platz gebracht werden. Es spricht allerdings wenig dagegen daß das gelingt, zu stark ist die bisherige Saison. Ob das dann zu einem weiteren, sehr wichtigen Dreier reicht wird sich am Samstag zeigen…

Eine ähnliche Konstellation gibt es um 13 Uhr beim Vorspiel der beiden zweiten Mannschaften. Der FCR II grüßt von der Tabellenspitze, der Drittplatzierte TSV Fischen II liegt mit einem Spiel weniger zwölf Punkte dahinter. Zum Hinrundenabschluß bietet sich somit die Gelegenheit, die Gäste fast schon endgültig aus dem Rennen um den Meistertitel zu nehmen. Zuletzt gab es allerdings mehrere knappe und auch glückliche Siege für das Team von Trainer Christian Büttner, was auch der aktuell recht dünnen Personaldecke geschuldet ist. Auch am Samstag stehen wieder mehrere Akteure nicht zur Verfügung, was es nicht einfacher macht, den Siegeszug fortzuführen. Bisher trotzten Kapitän Flo Holzer und seine Mannen dennoch allen Schwierigkeiten.

Senioren
... lade Modul ...