Derbytime in Immenstadt – FCR II in Missen

Am Samstag um 15.30 Uhr steigt im Immenstädter Auwaldstadion das Derby zwischen dem FCI 07 und dem FCR. Für die Gastgeber begann die Saison mit einer Niederlage, allerdings ist das knappe 0:2 beim Aufstiegskandidaten SSV Niedersonthofen nicht aussagekräftig über die Leistungsstärke der Städtler. Beim FCI wird in dieser Saison einiges davon abhängen, wie der Abgang von Torjäger Dominik Behr aufgefangen werden kann. Dessen 22 Tore müssen erst einmal auf andere Schultern verteilt werden. Somit ist der Gegner für den FCR schwierig einzuschätzen, zumal mit Zettler und Yerlikaya weitere Stammkräfte den Verein verließen. In der letzten Saison ging es jedenfalls zweimal torreich zur Sache, im Hinspiel siegte Immenstadt mit 4:3, die zweite Begegnung endete 3:3. Zuvor war der FCI lange Zeit in der Kreisliga und somit in den Vorjahren kein Punktspielgegner des FCR. Spielertrainer Martin Welte und sein Team kann nach dem Auftaktsieg mit breiter Brust anreisen und will auch die Initiative ergreifen. Von Beginn an möglichst nichts zulassen, vorne die sich bietenden Chancen nutzen, das sind die Grundlagen für ein erfolgreiches Spiel. Und das soll es auch werden, denn mit leeren Händen will keiner nach Rettenberg zurückfahren.

Erst am Sonntag um 15 Uhr bestreitet die 2. Mannschaft ihre Begegnung beim TSV Missen-Wilhams. Die Hausherren sollten als 1. Mannschaft vorne mitspielen, konnten diese Erwartung aber in der vergangenen Saison nicht ganz erfüllen. Im letzten Spiel konnte der FCR II Anfang Juni beim 0:0 einen Punkt entführen. Der Start ist für Missen nicht ganz geglückt, beim SSV Niedersonthofen II gab es eine 3:4-Pleite. Mit dem klaren 5:1-Sieg vom Sonntag im Rücken kann das Büttner-Team in jedem Fall selbstbewusst auftreten und sich vielleicht auch dieses Mal wieder Zählbares sichern. Vier Punkte waren im vergangenen Jahr erst nach neun Spielen auf dem FCR-Konto, die 6-Punkte-Marke wurde gar erst im 13. Spiel übersprungen. Diese Chance besteht jetzt schon im zweiten Spiel…

Die neue Saison geht los!

Am Samstag um 15.30 Uhr erwartet der FCR zum Saisonauftakt den SSV Wildpoldsried in Rettenberg. Die Wege der beiden Teams kreuzten sich in den vergangenen Jahren immer wieder mal, von den letzten sechs Partien konnte Rettenberg allerdings nur eine gewinnen. Allerdings reicht diese Statistik bis zu sechs Jahre zurück. In der vergangenen Saison waren die Wildpoldsrieder in der Kreisklasse 1 aktiv und erreichten dort Platz 7. Sie zeigten sich ähnlich torhungrig wie der FCR in seiner Klasse, allerdings kassierten sie knapp 20 Gegentore weniger. Nach der Umgruppierung zurück in die Kreisklasse 4 sind sie jetzt schwer einzuschätzen, in jedem Fall dürfte es ein Spiel auf Augenhöhe geben. Der neue Spielertrainer Martin Welte will natürlich nach einer durchaus gelungenen Vorbereitung die drei Punkte im Grüntendorf behalten und somit einen gelungen Saisonstart feiern. Außer dem Pokalspiel beim SV Wald gingen nur zwei Testspiele gegen die höherklassigen Teams vom FC Oberstdorf und FC Willisau verloren, in den weiteren fünf Spielen gab es vier zum Teil klare Siege. Der FCR scheint also gerüstet für eine Saison mit vielen Unbekannten, beispielsweise tummeln sich in der Kreisklasse fünf neue Kontrahenten. Und nach dem Aufstieg der letztjährigen “Übermannschaften” Oberstdorf und Weitnau deutet sich eine äußerst ausgeglichene Liga an, in der für viele Teams fast alles möglich scheint. Auch die diesjährigen Aufsteiger TSV Heising und TSV Oberstaufen sind alles andere als klare Abstiegskandidaten. Mit den umgruppierten Mannschaften SSV Wildpoldsried, TSV Dietmannsried und TSV Kimratshofen wartet eine interessante Mischung auf die 14 Vereine. Es kann also losgehen…

Um 13.30 Uhr geht es bereits für den FCR II in die neue Runde, Gegner ist die 2. Mannschaft des SSV. Diese wurde analog zur Ersten ebenfalls umgruppiert und landete in ihrer B-Klasse mit einer negativen Bilanz auf dem 8. Platz. Auch hier gab es für die Gastgeber in vier Spielen in den Jahren 2015-2017 nur einen Sieg in vier Begegnungen. Das ist allerdings Schnee von gestern, die beiden Mannschaften haben sich seitdem deutlich verändert. Für das Team des neuen Coaches Christian “Tiger” Büttner geht es in dieser Saison vor allem darum, einen Aufwärtstrend zu schaffen. Nach der enttäuschenden letzten Spielzeit, die aus mehreren Gründen auf dem letzten Platz endete und das Potential der Mannschaft eigentlich nicht widerspiegelt, soll am Ende dieser Saison wieder ein Mittelfeldplatz stehen. Dafür sollten Spiele wie an diesem Samstag in jedem Fall gewonnen werden, auch wenn Wildpoldsried das aus seiner Sicht bestimmt genauso sieht…

Am Samstag zu Gast in Sulzberg

Auch an diesem Wochenende ist der FCR bereits am Samstag aktiv, wenn um 15.30 Uhr die Partie beim TSV Sulzberg beginnt. Die Gastgeber stehen im Tabellen-Niemandsland und können befreit aufspielen. Seit Wochen wechseln sich bei den Gastgebern Siege und Niederlagen ab, zuletzt gab es trotz guter Leistung ein 0:1 in Immenstadt. Der TSV ist also schwer einzuschätzen, im Hinspiel gelang dem Lutz-Team aber schon mal ein 3:1-Erfolg. Etwas ähnliches wäre am Samstag auch wünschenswert, denn die Abstiegszone ist nochmal näher gerückt, und ein “Endspiel” in Waltenhofen am letzten Spieltag braucht in Rettenberg keiner. Daher soll der Klassenerhalt auf jeden Fall früher fix gemacht werden, und mit einem Sieg in Sulzberg wäre dieser Punkt so gut wie abgehakt. Somit sollten nochmal alle physischen und mentalen Kräfte mobilisiert werden, um den Hausherren Paroli bieten und das eigene Spiel durchdrücken zu können. Denn es beginnt die heiße Phase mit einer Englischen Woche zum Saisonabschluß. Die 2. Mannschaft ist an diesem Wochenende spielfrei.

FCR am Samstag zu Gast in Görisried

Bereits am Samstag um 15.30 Uhr steht für den FCR das wohl erste Punktspiel überhaupt beim TSV Görisried an. Die Hausherren stehen auf einem Abstiegsplatz und benötigen dringend einen Sieg, um den Klassenerhalt noch zu schaffen. Der Relegationsplatz ist allerdings nur einen, das rettende Ufer einen weiteren Punkt entfernt. Seit der Winterpause zeigt die Leistungskurve bei den Hausherren nach oben, nach acht Punkten in der gesamten Vorrunde wurden in der bisherigen Rückrunde bereits zwölf Punkte eingefahren. Für den FCR bietet sich in der Partie vor allem die Möglichkeit, mit einem Sieg den direkten Abstieg auch rechnerisch unmöglich zu machen. Spielt zeitgleich der FC Kempten II mit, indem er seine Begegnung nicht gewinnt, könnte sogar am Samstag Abend der definitive Klassenerhalt gefeiert werden. Der Druck liegt also eindeutig auf Seiten der Görisrieder, die sich zudem sicherlich für die klare 0:4-Pleite im Hinspiel in Rettenberg revanchieren wollen.

Der FCR II tritt schon am Freitag Abend um 18.30 Uhr beim TSV Görisried II an. Wenn das Team von Spielertrainer Martin Hagspiel den letzten Platz noch abgeben will, muß diese Begegnung zwingend gewonnen werden. Die Gastgeber sind Drittletzter und auch seit fünf Spielen sieglos. Es könnte für den FCR II also ein Gegner auf Augenhöhe sein, die beiden restlichen Spiele finden gegen den Dritten und Vierten der Tabelle statt. Das Hinspiel endete durch einen späten Rettenberger Ausgleichstreffer mit 2:2. Das war einer der wenigen Punktgewinne dieser Runde, vielleicht gelingt ja diesmal der zweite Saisonsieg.

Derby gegen den FCI

Am Sonntag um 15 Uhr steht für den FCR das nächste Derby gegen den FC Immenstadt 07 an. Nach dem Sieg gegen Wertach ist der Druck nicht mehr so groß und es geht eigentlich nur ums Prestige. Beide Teams stehen im weitgehend gesicherten Mittelfeld, der FCR kann den FCI mit einem Sieg überholen.

Die 2.Mannschaft erwartet um 13 Uhr den Aufstiegskandidaten FCI II. Nachdem der letzte Platz quasi feststeht, kann der FCR II befreit aufspielen und versuchen überraschende Punkte einzufahren. Nur mit einem Sieg bleibt Immenstadt im Rennen um die Meisterschaft.

Senioren
... lade Modul ...