Souveräner 6:1-Erfolg über Waltenhofen-Hegge

Mit einem 6:1-Erfolg gegen die SG Waltenhofen-Hegge im letzten Heimspiel des Jahres bleibt der FCR in der Erfolgsspur. Rettenberg erwischte einen Traumstart und ging nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Marco Engstler durch Patrick Pfleiderer in Führung (5.). Kurz darauf folgte nach einem Eckball von Julian Hagenauer der zweite Treffer per Kopfball von Martin Welte, der über den Innenpfosten den Weg ins Tor fand (10.). Danach kamen die Gäste etwas besser in die Partie, die dicken Chancen hatte aber weiterhin nur der FCR. So schoß Hagenauer ganz knapp rechts am Tor vorbei, ein strammer Schuß von Manuel Welte wurde von Keeper Armadoro pariert. Kurz vor der Pause entschieden die Hausherren die Partie mit einem Doppelschlag. Erneut wurde Waltenhofen von einem schnellen Engstler-Freistoß auf Pfleiderer überrumpelt, und auch diesmal verwandelte er souverän (38.). Eine Hagenauer-Ecke, diesmal von links, versenkte Kapitän Steven Oertel am langen Pfosten zum 4:0-Pausenstand (42.). Auch im zweiten Durchgang änderte sich zunächst wenig, Tobias Hößle traf kurz nach Wiederanpfiff die Latte. Nach einer knappen Stunde bediente Markus Trunzer Kilian Götzfried, der verwandelte überlegt zum 5:0 ins lange Eck. Zehn Minuten später gelang Michael Baldauf mit seinem Ehrentreffer ins rechte Kreuzeck der schönste Treffer des Tages. Sehenswert war aber ebenso das 6:1, als Waltenhofen nach einer Ecke den Ball nicht weg bekam, und dieser dann von Markus Hindelang im Sitzen aus einem Meter ins Tor geköpft wurde (80.). Sechs Minuten vor Schluß sah SG-Spieler Matthias Bayer nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte. In der 89. Minute pfiff der gute Schiedsrichter Kai Becker nach einem Foul an Martin Welte Elfmeter, sein Bruder Manuel scheiterte aber an Torwart Daniele Armadoro. Jetzt heißt es noch einmal alle Kräfte sammeln und zum Abschluß in Oberstaufen den Acht-Punkte-Vorsprung in die Winterpause zu retten.

FCR II gelingt Kantersieg in Burgberg

Mit einem unerwartet deutlichen 5:0-Sieg beim direkten Verfolger TSV Burgberg konnte sich der Spitzenreiter FCR II in der Tabelle wieder absetzen. Sechs Punkte Vorsprung und der gewonnene direkte Vergleich sind ein kleines Polster. Zunächst kam Burgberg gut ins Spiel und hatte mit einem Kopfball ans Außennetz (11.) und einem Schuss von der Mittellinie, der als Aufsetzer von Torwart Adrian Kadrijaj noch übers Tor gelenkt wurde (13.), zwei gute Gelegenheiten. Ab Mitte der ersten Hälfte kam der FCR besser in die Partie. Das schlug sich auch prompt im Ergebnis nieder. Zunächst köpfte Tobias Fleischer am langen Pfosten eine schöne Flanke von Tobias Hößle ein (24.). Nur vier Minuten später verwandelte Maximilian Spatz eine Flanke von Marcus Aßfalg direkt ins lange Eck (28.). Fünf Minuten vor der Pause landete ein Einwurf von Daniel Klaus bei Fleischer, der den Ball aus kurzer Entfernung im Netz unterbrachte. In der zweiten Hälfte tat sich lange nicht viel. In der 77. Minute spielte Florian Bader Patrick Waibel an, der mit einem fulminanten Schuss aus 20 Metern auf 4:0 stellte. Der Schlusspunkt gelang dann Bader, der nach guter Ballbehauptung von Fabian Reitemann überlegt zum 5:0 einnetzte. Damit steht auch bereits fest, daß das Team von Trainer Christian Büttner als Spitzenreiter in die Winterpause gehen wird.

Spitzenspiel in Sulzberg endet Unentschieden

Im Spitzenspiel beim TSV Sulzberg auf mäßigem Niveau konnte der FCR mit einem 1:1 den direkten Verfolger auf Distanz halten und hat somit weiterhin acht Punkte Vorsprung. Ärgerlich war lediglich der späte Zeitpunkt des Sulzberger Ausgleichstreffers. Beide Teams begannen verhalten und neutralisierten sich weitesgehend. So entwickelte sich eine Begegnung, die den Tabellenplätzen der Kontrahenten nicht entsprach und allein von der Spannung lebte. Nach einer guten Viertelstunde hatte Martin Welte die Führung auf dem Fuß, doch sein Abschluss aus 10 Metern nach einem Eckball ging deutlich über das gegnerische Gehäuse. Es gab insgesamt auf beiden Seiten nahezu keine gefährlichen Torabschlüsse. In der 38. Minute ging der FCR praktisch aus dem Nichts in Führung. Ein Steckpass von Markus Trunzer fand Dank eines Sulzberger Abstimmungsfehlers den Weg zu Patrick Pfleiderer, der den Ball über die Linie stochern konnte. So ging es dann in die Kabinen. Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich wenig. Der eingewechselte Tobias Fleischer konnte etwa 20 Minuten vor Schluß den TSV-Torhüter umspielen, wurde aber zu weit abgedrängt um den Ball noch auf’s Tor zu bringen. In der 88. Minute gelang den Hausherren doch noch der Ausgleich zum unter dem Strich gerechten Endstand. Ein Freistoß von der Mittellinie wurde nicht gut verteidigt, Thomas Martin kam zum Abschluß und der Ball wurde direkt vor Keeper Michael Kühn ins Tor abgefälscht. Wenn die Enttäuschung über den späten Ausgleich gewichen ist, wird man das Ergebnis im Rückblick als wichtigen Punktgewinn verbuchen können, der trotz einer eher schwächeren Leistung geholt wurde.

Herbstmeister FCR siegt auch in Sonthofen

Zum Abschluß der Hinrunde hat der FCR auch die letzte Hürde genommen und gewann beim 1.FC Sonthofen II mit 3:1. Torjäger Markus Trunzer besorgte alle Tore für die bereits zuvor als Herbstmeister feststehenden Rettenberger. Beide Mannschaften wählten einen spielerischen Ansatz, wodurch sich ein ansehnliches Kreisklassenspiel enwickelte, bei dem sich zunächst keine Mannschaft entscheidende Vorteile erarbeiten konnten. In der 25. Minute gab es erstmals Aufregung, als trotz eines klaren Foulspiels an Trunzer im Sonthofener Strafraum die Pfeife von Schiedsrichter Siegfried Irl stumm blieb. Zum idealen Zeitpunkt zwei Minuten vor der Pause gelang der Führungstreffer für die Gelb-Roten. Ein schnell ausgeführter Freistoß von Manuel Welte fand auf der rechten Außenbahn Patrick Pfleiderer, der überlief seinen Gegenspieler und legte quer auf Trunzer, der nur noch den Fuß zum 1:0 hinhalten musste. So ging es auch in die Kabinen. Erneut zu einem psychologisch guten Zeitpunkt folgte das zweite Tor. Einen hohen Ball von der Mittellinie durch Martin Welte streifte ein Verteidiger nur noch leicht mit dem Kopf, trotzdem kam die Kugel in den Lauf des frei vor dem Tor auftauchenden Trunzer, der schob souverän ins linke untere Eck zum 2:0 ein. Eine Unaufmerksamkeit bei einer Ecke nutzte der FCS-Kapitän Nicolas Reggel zum Anschlußtreffer, indem er zum 1:2 einköpfte (59.). Nur drei Minuten später hatte Tobias Hößle mit einem Knaller an den rechten Pfosten Pech, den Nachschuß von Trunzer fischte Torwart Lukas Köck stark aus dem Eck. In der 73. Minute gab es die Vorentscheidung. Pfleiderer spielte Trunzer nahe der Grundlinie im Strafraum an, der tanzte zwei Verteidiger aus und schoß aus spitzem Winkel, ein Abwehrspieler konnte das 3:1 kurz vor der Linie auch nicht mehr verhindern. Danach spielte der FCR den Sieg souverän und ungefährdet nach Hause. Durch den gleichzeitigen Last-Minute-Sieg des TSV Sulzberg bleibt dieser ärgster Verfolger mit acht Punkten Rückstand, nächste Woche kommt es zum absoluten Spitzenspiel in Sulzberg. Analog dazu fährt die diesmal spielfreie 2. Mannschaft am kommmenden Wochenende ebenfalls zum direkten Verfolger TSV Burgberg.

Trotz Remis Spitzenposition ausgebaut

Die Begegnung des FCR mit dem Kreisliga-Absteiger TSV Fischen endete mit einem leistungsgerechten 0:0. Der Tabellenführer musste erstmals in dieser Saison zuhause Punkte abgeben. Dennoch wurde damit sogar die Spitzenposition ausgebaut, nachdem Verfolger TSV Sulzberg in Wertach verlor und jetzt bereits acht Punkte zurückliegt. Rettenberg versuchte zu Beginn das Heft in die Hand zu nehmen, kam aber gegen die gut verteidigenden Gäste nur zu Halbchancen. Auf der Gegenseite versuchte Fischen immer wieder Topstürmer Thomas Jörg in Szene zu setzen, was jedoch an der Aufmerksamkeit von FCR-Keeper Michael Kühn und seinen Vorderleuten scheiterte, die verhinderten daß die Bälle ihr Ziel fanden. Ab der 52. Minute agierte der FCR in Überzahl, Gästespieler Thomas Brandl sah die Gelb-Rote Karte. Nach dem Platzverweis war es allerdings nur noch eine hektische und zerfahrene Partie ohne weitere Höhepunkte mit einem letztlich gerechten Ausgang.

Auch die Siegesserie des FCR II endete nach neun Siegen in Folge, es gab für den FCR II beim 1:1 gegen den TSV Fischen II mal wieder ein Remis. Rettenberg begann gut und durch das schöne Tor ins lange Eck nach einem Eckball von Marcus Aßfalg in der 19. Minute schien es auf den nächsten Dreier hinauszulaufen. Nach dem Ausgleich durch Florian Waldmann verlor der FCR II aber etwas den Faden und die Begegnung verlief fortan auf Augenhöhe. Auch die zweite Halbzeit verlief ausgeglichen und es konnte keines der beiden Teams mehr den entscheidenden Treffer erzielen. Am Ende holte sich Fischen einen verdienten Punkt. Am kommenden Wochenende hat das Team von Trainer Christian Büttner spielfrei.

Senioren
... lade Modul ...