Wertach kommt zum nächsten Derby

Zum nächsten Derby im Grüntenstadion präsentiert sich am Samstag der SSV Wertach in Rettenberg. Der etwas ungewöhnliche Spielbeginn ist auf Wunsch der Gäste bereits um 14 Uhr. Wertach erwischte einen Traumstart in die Saison und stand nach drei Spielen mit sieben Punkten auf Platz zwei. In den weiteren drei Begegnungen kam allerdings auch nichts Zählbares mehr hinzu, drei Niederlagen bei 0:5 Toren lautet seitdem die Bilanz. Mittlerweile hat der Jugend-Partnerverein des FCR nur noch einen Punkt Vorsprung auf den Relegationsplatz. So soll es aus Wertacher Sicht bestimmt nicht weitergehen, aus Sicht des FCR im kommenden Spiel natürlich schon. Kapitän Steven Oertel und seine Mannen möchten die Tabellenführung verteidigen, und dafür wird es wohl die drei Punkte brauchen. Auf dem Papier hat Rettenberg die Favoritenrolle inne, aber (Achtung Phrasenschwein) Derbys unterliegen ja bekanntlich eigenen Gesetzen. Deswegen gibt es auch nicht den geringsten Grund, Wertach auf die leichte Schulter zu nehmen. Konzentration vom Anpfiff weg und den erwarteten Kampf annehmen, so lautet das Motto. Mit den bisher vor allem in Heimspielen gezeigten Leistungen sollte einem weiteren Dreier allerdings nichts im Wege stehen.

Bereits um 12 Uhr ist sozusagen High-Noon zwischen den beiden 2.Mannschaften. Hier liegt der SSV Wertach II mit zwei Siegen und vier Niederlagen im hinteren Mittelfeld der Tabelle, der FCR II grüßt dagegen von der Spitze des Tableaus. Bei den Spielen des SSV geht es meist rund, im Schnitt fallen sechs Tore pro Begegnung. Aber auch in den Partien der Rettenberger gab es durchschnittlich über fünf Tore zu sehen. Es ist also auf jeden Fall zu erwarten, daß den Zuschauern einige Treffer geboten werden. Coach “Tiger” Büttner will mit seinen Jungs auch diese Partie siegreich bestreiten, um den hauchdünnen Vorsprung vor Burgberg zu bewahren.

Spielbetrieb der Jugend startet

Am heutigen Donnerstag startet der Spielbetrieb für die FCR-Nachwuchskicker. Zur neuen Saison konnten drei neue Jugendmannschaften zum Spielbetrieb angemeldet werden, insgesamt sind jetzt 10 Teams am Start. Neu gemeldet wurde eine B-Jugend, eine C2- und eine D6 Jugend. Somit gibt es eine Spielgemeinschaft mit dem SSV Wertach in der A-, B- und den beiden C-Jugenden. Die D-, E- und F-Jugend geheen mit jeweils zwei Mannschaften in die neue Saison. Zum Auftakt sind bis auf die D6 alle Mannschaften im Einsatz:

Donnerstag, 16.09.
17:30 Uhr E2-Jugend FCR 2 – 1.FC Sonthofen 3

Freitag, 17.09.
16:00 Uhr F2-Jugend DJK Seifriedsberg 2 – FCR 2
17:00 Uhr F-Jugend DJK Seifriedsberg – FCR
18:00 Uhr E-Jugend FCR – FC Oberstdorf

Samstag, 18.09.
10:00 Uhr D-Jugend SV Heiligkreuz – FCR
11:30 Uhr C2-Jugend TV Haldenwang 2 – SG FCR/SSV 2
13:30 Uhr C-Jugend TV Haldenwang – SG FCR/SSV
15:00 Uhr A-Jugend DJK Seifriedsberg – SG FCR/SSV ABGESAGT!!!

Sonntag, 19.09.
11:00 Uhr B-Jugend FC Thalhofen 2 – SG FCR/SSV

Und schon mal zum Vormerken: am nächsten Samstag, 25.September findet in Rettenberg der FCR-Jugendtag statt. Hier kicken ab 9 Uhr bis in die frühen Abendstunden alle Nachwuchsteams und bestreiten nacheinander Punktspiele. Ein Vorbericht dazu folgt in der kommenden Woche.

FCR erobert Tabellenführung

Mit einem 2:1-Auswärtssieg beim TSV Heising konnte der FCR die Tabellenführung zurückerobern, denn zeitgleich musste die SG Kleinweiler-Wengen ihre erste Saisonniederlage hinnehmen. Die Welte-Schützlinge kamen gut in die Partie und sorgten gleich für kräftigen Wirbel, vor allem über außen. Das zahlte sich nach 14 Minuten aus. Einen steilen Pass von Marco Engstler verwandelte Patrick Pfleiderer überlegt zur 1:0-Führung. Allerdings musste der FCR direkt vom Anspiel Weg den Ausgleich hinnehmen. Johannes Weis traf aus der eigenen Hälfte über Keeper Michi Kühn hinweg zum 1:1. Doch davon ließen sich die gelb-roten nicht beirren. Bereits drei Minuten später gelang die erneute Führung. Wieder war es ein steiler Pass von Engstler auf Pfleiderer, der legte mit gutem Auge quer auf Tobias Kämper, der das 2:1 perfekt machte. Der FCR blieb weiter dran, versäumte es aber das beruhigende 3:1 nachzulegen. Nach dem Seitenwechsel kam Heising etwas besser in die Partie, ohne allerdings wirklich gefährlich zu werden. Dennoch blieb es durch den knappen Spielstand bis zum Schluss eine Zitterpartie, die letztendlich positiv endete.

Mit einem 3:1-Erfolg im Vorspiel untermauerte die 2.Mannschaft ihren Platz als Spitzenreiter. Aufgrund der Personalknappheit durften die beiden A-Jugendspieler Jonas Reitemann und Simon Mayr, die ihre Sache sehr gut machten, sowie der alte Hase Selcuk Can ran. Der Sieg war zu keiner Zeit gefährdet und geht völlig in Ordnung. Herausragender Mann war Tobias Fleischer, der alle drei Tore erzielte. Zunächst vor der Pause (28.), dann direkt nach Wiederanpfiff und in der 67.Minute. Der Ehrentreffer durch Noah Nagenrauft (87.) war nur noch Ergebniskosmetik. Damit hat sich der FCR II zusammen mit dem TSV Burgberg schon etwas vom Rest des Feldes abgesetzt.

FCR fährt nach Heising

Am Sonntag um 15 Uhr steht für den FCR das Auswärtspiel beim TSV Heising auf dem Programm. Nach dem souveränen Derbysieg gegen den FCI dürfte es wieder deutlich kniffliger werden. Die Hausherren gehören zu den drei Teams, die mit nur zwei Punkten Rückstand hinter dem zweitplatzierten FCR in Lauerstellung liegen. Was zugleich bedeutet, daß Heising mit einem Sieg vorbeiziehen würde. Das soll natürlich verhindert werden. Im Gegenteil, mit dem angestrebten Dreier könnte etwas Luft geschaffen werden. Die einzige Niederlage kassierte der TSV gleich zum Auftakt gegen Tabellenführer Kleinweiler-Wengen, dazu gab es ein Remis in Wildpoldsried. Die drei Siege gelangen allerdings gegen Mannschaften, die eher dem hinteren Tabellendrittel zuzuordnen sind. Das heißt, daß die Gastgeber recht schwer einzuschätzen sind. Für die Gelb-Roten steht also eine interessante und spannende Aufgabe an, zumal sich mehrere Spieler mit Blessuren herumschlagen, deren Einsatz fraglich ist. Trotzdem steckt genügend Potential im Team, um mit dem nötigen Selbstvertrauen ranzugehen und möglichst das Heft in die Hand zu nehmen. Denn am Ende soll auch diese Prüfung erfolgreich gemeistert werden und die drei Punkte mit auf die Heimreise gehen.

Um 13 Uhr findet das Vorspiel des FCR II ebenfalls in Heising statt. Auch hier hat Rettenberg zwei Punkte Vorsprung und geht als Spitzenreiter in die Begegnung. Heising hat bisher völlig unterschiedlich Ergebnisse geliefert und ist genauso unberechenbar wie deren Erste. Deswegen wird von Beginn an die volle Konzentration nötig sein, um nicht von den den Gastgebern überrascht zu werden. Personalsorgen gibt es auch im Büttner-Team, das aufgrund einiger Ausfälle auf A-Jugendspieler zurückgreifen wird. Das sollte der Qualität im Kader aber keinen Abbruch tun und dennoch einen weiteren Erfolg ermöglichen. Einiges wird davon abhängen, wie schnell sich die neu zusammengestellte Mannschaft findet.

Klarer Derbysieg gegen den FC Immenstadt

Zu einem ungefährdeten 5:1-Erfolg kam der FCR im Derby gegen den FC Immenstadt 07. Zunächst versäumte es Rettenberg jedoch immer wieder, in gefährlichen Situationen die richtige Entscheidung zu treffen oder die Chancen zu verwerten. Das rächte sich durch den Führungstreffer der Gäste, als Tobias Schiebel nach neun Minuten freistehend das 0:1 besorgte. Nach 16 Minuten wurde sogar ein Elfmeter vergeben, nachdem Markus Trunzer auf der Sechzehnerlinie gelegt wurde. Der von Patrick Pfleiderer geschossene Strafstoß wurde von Torwart Christian Schipal, genauso wie auch der Nachschuß, glänzend gehalten. Mit einem Doppelschlag nach einer halben Stunde gelang die Wende. Zunächst kam Pfleiderer doch noch zu seinem Tor. Nach einer Ecke von Marco Engstler versenkte er die Kugel flach von der Strafraumgrenze (30.). Nur vier Zeigerumdrehungen später gelang Tobias Meitinger die erstmalige Führung, nach Zuspiel von Engstler behielt er die Ruhe und netzte ein. In der zweiten Hälfte spielten nur noch die Hausherren und schraubten das Ergebnis standesgemäß in die Höhe. Patrick Pfleiderer erzielte nach einem Assist von Meitinger seinen zweiten Treffer zum 3:1 (55.). Das war schon eine Vorentscheidung. Nur fünf Minuten später war der Deckel endgültig drauf, Pfleiderer hatte nach einer Hereingabe von Thomas Hindelang von rechts seinen Dreierpack geschnürt, 4:1. Danach wurde wieder mal einiges liegen gelassen. Entweder rettete Torwart Schipal unter anderem gegen den frei vor ihm auftauchenden Maxi Schmitt oder klarste Gelegenheiten wurden kläglich vergeben wie von Thomas Hindelang fünf Minuten vor Schluß vor dem leeren Tor. In der Nachspielzeit setzte Kilian Götzfried den Schlußpunkt, als er den Ball irgendwie unter Schipal hindurch “mogelte”. Am Ende stand ein hochverdienter Erfolg, durch den der FCR weiterhin auf Platz 2 in der Tabelle hinter Spitzenreiter SG Kleinweiler-Wengen bleibt.

Auch der FCR II konnte die drei Punkte gegen den FC Immenstadt 07 II auf seinem Konto verbuchen, mit 3:1 wurden die Städtler geschlagen. Allerdings war die Leistung über die ganze Partie hinweg eher fahrig und unkonzentriert. Die Gastgeber machten sich mit vielen Ungenauigkeiten das Leben selbst schwer. Dazu kam im Verlauf des Spiels auch ein wenig Pech, gleich drei Alutreffer standen auf FCR-Seite zu Buche. Trotzdem gelang kurz vor der Pause noch das Führungstor. Tobias Kämper verwandelte die Vorarbeit von Ruben Flemming zum 1:0. Fünf Minuten nach dem Pausentee schwächte sich Immenstadt selbst, Onyinye Onunkwo flog mit Gelb-Rot vom Platz. Trotz Unterzahl gelang Immenstadt mit einem abgefälschter Freistoß von Holger Thurwach der Ausgleich (57.). Mit viel Mühe konnte der FCR im Anschluß die Partie doch noch für sich entscheiden. Dazu brauchte es zunächst einen Elfmeter, den Tobias Fleischer nach einem Foul an Christoph Spatz zur erneuten Führung im Netz unterbrachte (65.). In der 72. Minute hatte Florian Bader Glück, daß er nach einem Foul nicht vom Platz musste. Zehn Minuten vor Spielende lief Maxi Spatz nach einem Paß von Florian Holzer allein aufs Gästetor zu und schob überlegt links am Torwart vorbei ein. Dabei blieb es dann bis zum Schlußpfiff. Nach diesem Derbyerfolg nistet sich die Zweite weiter in der Tabellenspitze ein.

Senioren
... lade Modul ...