Am Samstag ist FCR-Jugendtag

An diesem Samstag findet nach einem Jahr pandemiebedingter Pause wieder der FCR-Jugendtag statt. Alle Nachwuchsteams des FCR absolvieren im Lauf des Tages ihre Punktspiele dieses Wochenendes. Einzig die C2-Jugend bestreitet ihre Partie aus Zeitgründen bereits am Freitag um 19 Uhr, gespielt wird in Wertach gegen die SG Altusried. Die anderen neun Mannschaften sind dagegen im Rahmen des Jugendtags aktiv.

Los geht es schon um 9 Uhr, wenn die F2 der Trainer Brahim Mazrekaj und Karl-Heinz Hösle, sowie die F1 von Jonas Betz und Florian Lempenauer zeitgleich ihre Spiele gegen die SG Burgberg-Blaichach absolvieren.

Weiter geht’s um 10 Uhr mit der E2 von Thomas Weyermann und Ali Can und der E1 der Coaches Manuel Strauch und Christian Glatz, Gegner für beide Teams ist die DJK Seifriedsberg.

Um 11 Uhr tritt dann die von Moritz Frisch und Lukas Lochbihler betreute D2-Jugend auf dem D6-Kleinfeld gegen den FC Wiggensbach 3 an. Ab etwa 11.15 Uhr stellen Dirk Richter und Marco Engstler auf der anderen Platzhälfte die von ihnen neu ins Leben gerufene “Ballspielschule” vor.

Um 12.30 Uhr erwarten Roman Wolf und Markus Grolig mit ihrer D-Jugend zur nächsten Begegnung auch wieder die SG Burgberg-Blaichach.

Die nächste Paarung lautet um 13.45 Uhr SG Rettenberg/Wertach – SV Lenzfried, wenn die beiden B-Jugendteams aufeinandertreffen. Trainiert wird die neu ins Leben gerufene Mannschaft von Dominik Lissek sowie den Wertachern Quirin Lipp und Raphael Kocher.

Um 15.30 Uhr sind dann Daniel Mayr und Selcuk Can mit ihrer A-Jugend der SG FCR/SSV an der Reihe, für die das Kräftemessen mit der SG Waltenhofen-Hegge das erste Saisonspiel ist.

Den Abschluß bildet um 17.30 Uhr die Spielgemeinschaft der Rettenberger und Wertacher C-Jugend, die von Michael Roth und dem SSV-Trainer Hubert Kinzelmann gecoacht wird. Gegner ist der FC Kempten II.

Natürlich ist den ganzen Tag über für das leibliche Wohl gesorgt, und der Wettergott scheint es auch gut zu meinen, indem er spätsommerliches Wetter bescheren dürfte. Der FCR und seine Nachwuchskicker würde sich über viele interessierte Eltern, Zuschauer und Fans sehr freuen.

FCR fährt zum Aufsteiger Lenzfried

Eine schwierig einzuschätzende Aufgabe wartet am Sonntag um 15 Uhr auf den FCR, wenn er beim Aufsteiger SV Lenzfried antritt. Die Kemptener stiegen aufgrund der Quotientenregel hauchdünn mit 0,05 Punkten Vorsprung auf den FC Altstädten auf. Bisher gab es in der Kreisklasse sehr durchwachsene Ergebnisse. So setzte es deutliche Niederlagen gegen die Kellerkinder aus Waltenhofen und Immenstadt, während in Wertach und Oberstaufen Siege gelangen. Zuhause konnte noch kein einziger Punkt eingefahren werden, was unter dem Strich momentan den Relegationsplatz bedeutet. Letzte Woche war Lenzfried beim 0:6 in Wildpoldsried chancenlos. Kurios ist, daß die bisher erzielten sechs Tore von sechs verschiedenen Schützen erzielt wurden. Natürlich ist der Anspruch des FCR als Tabellenführer, die Partie für sich zu entscheiden. Nachdem zu erwarten ist, daß der SVL eher auf Defensive setzt, kann es aber durchaus ein Geduldsspiel werden. Vermutlich wird der Wille und die Kampfkraft, die beim Derby gegen Wertach gezeigt wurden, auch hier nötig sein. Aber für Tore sind die Gelb-Roten immer gut, und wenn dann das Defensivverhalten gegen die bisher nicht übermäßig torgefährlichen Hausherren auch noch funktioniert, sollte einem weiteren Dreier nichts im Wege stehen.

Für den mittlerweile alleinigen Spitzenreiter FCR II beginnt um 13 Uhr die Partie beim SV Lenzfried II. Auch dieser Gegner ist etwas unberechenbar, bisher gelangen zwei Siege und zwei Remis bei zwei Niederlagen. Immerhin 2,5 Tore schoss der SVL bisher pro Spiel, die gleiche Anzahl musste aber auch an Gegentreffern hingenommen werden. Kurios war das 4:4 in Immenstadt, als Lenzfried II in Überzahl eine 4:1- Führung verspielte. Sollte die bisher gezeigte Form der Rettenberger wieder auf den Platz gebracht werden, ist diese Hürde sicherlich machbar. Trotz der starken Siegesserie gab es in fast jedem Spiel Phasen, in denen wenig zusammenlief. Wenn es Coach Christian Büttner gelingt, diese auch noch abzustellen, wird es für das Team aus dem Kemptener Ortsteil schwierig zu punkten. In jedem Fall hat die FCR-Reserve die Favoritenrolle inne.

Durchwachsene Ergebnisse beim Saisonstart der Jugend

Zum Saisonauftakt der Jugendteams gab es die unterschiedlichsten Ergebnisse. Unter dem Strich stehen zwei Siege, zwei Unentschieden und vier Niederlagen. Die Partie der A-Jugend musste abgesagt werden.

E2-Jugend FCR 2 – 1.FC Sonthofen 3 9:4
F2-Jugend DJK Seifriedsberg 2 – FCR 2 17:0
F-Jugend DJK Seifriedsberg – FCR 0:0
E-Jugend FCR – FC Oberstdorf 1:3
D-Jugend SV Heiligkreuz – FCR 3:3
C2-Jugend TV Haldenwang 2 – SG FCR/SSV 2 0:6
C-Jugend TV Haldenwang – SG FCR/SSV 2:0
B-Jugend FC Thalhofen 2 – SG FCR/SSV 4:2

Hart erkämpfter Derbysieg gegen Wertach

In einem hektischen Derby gelang dem FCR ein 3:0-Erfolg, die Gäste verlangten den Hausherren allerdings einiges ab. Die erste Schrecksekunde gab es auf Rettenberger Seite schon vor der Partie. Blendor Mazrekaj verletzte sich beim Aufwärmen schwer und musste mit dem Krankenwagen abtransportiert werden. Nachdem die Partie mit leichter Verspätung begann, hatte der FCR nach 10 Minuten durch einen Latten-Kopfball von Thomas Hindelang die erste dicke Möglichkeit. Mitte der ersten Hälfte verhinderte FCR-Keeper Adrian Kadrijaj mit einer Glanztat die Gästeführung, als er einen platzierten Schuß noch um den Pfosten lenkte. Wertach ließ den FCR machen, aber es gab kaum ein Durchkommen gegen gut stehende und verbissen kämpfende Gäste. Nach dem Pausentee konnte der SSV-Torhüter einen Kopfball von Steven Oertel an den Pfosten lenken, aber die Welte-Truppe gewann jetzt immer mehr die Oberhand. Nach einer guten Stunde gelang Martin Welte auf Vorarbeit von Patrick Pfleiderer das lang ersehnte Führungstor, er konnte frei von halbrechts ins lange Eck einnetzen. Mit dem 2:0 durch Manuel Welte aus dem Getümmel heraus nach einer Ecke von Pfleiderer war der hart erkämpfte Sieg nach 77 Minuten so gut wie perfekt. Zwei Minuten vor dem Ende setzte Pfleiderer nach schöner Vorarbeit von Markus Roth den Schlußpunkt zum 3:0. Somit schafften die ersatzgeschwächten Hausherren, die auf Kühn, Schmitt, Herz, Hold und Hagenauer verzichten mussten, den nötigen Erfolg um die Tabellenführung weiterhin in Rettenberg zu behalten. Für Wertach war es die vierte Begegnung in Folge ohne Punkt und Tor auf der Habenseite.

Ein Kantersieg gelang der 2.Mannschaft gegen den SSV Wertach II, 7:0 hieß es am Ende der Partie. Nach anfänglichem Abtasten und einer guten Gelegenheit auf jeder Seite brachte Torjäger Tobias Fleischer nach einem Assist von Julian Bock seine Farben in Front (17.). Der FCR spielte danach seine optische Überlegenheit meist nicht gut aus und kam kaum zu Möglichkeiten. Das änderte sich nach dem Seitenwechsel, Mitte der zweiten Hälfte brachen bei den Gästen alle Dämme. Den beiden Jokern Christian Spatz und Baboucarr Jarjou gelang jeweils ein Doppelpack zum völlig ungefährdeten Derbysieg. Spatz nach langem Ball von Manu Meitinger (51.) und Daniel Klaus per Kopf auf Flanke von Christoph Spatz (65.) sorgten für ein beruhigendes 3:0. Erneut Spatz auf Vorarbeit von Bock (69.) und Jarjou mit zwei Treffern nach Vorlagen von Fabian Reitemann (72.) und Maximilian Spatz (73.) schraubten das Ergebnis nach oben. Der Schlußpunkt blieb quasi mit dem Abpfiff Marco Müller vorbehalten, indem er einen gehaltenen Schuß von Kilian Lochbihler abstaubte. Auch das Team von Christian Büttner thront somit weiter an der Tabellenspitze.

Wertach kommt zum nächsten Derby

Zum nächsten Derby im Grüntenstadion präsentiert sich am Samstag der SSV Wertach in Rettenberg. Der etwas ungewöhnliche Spielbeginn ist auf Wunsch der Gäste bereits um 14 Uhr. Wertach erwischte einen Traumstart in die Saison und stand nach drei Spielen mit sieben Punkten auf Platz zwei. In den weiteren drei Begegnungen kam allerdings auch nichts Zählbares mehr hinzu, drei Niederlagen bei 0:5 Toren lautet seitdem die Bilanz. Mittlerweile hat der Jugend-Partnerverein des FCR nur noch einen Punkt Vorsprung auf den Relegationsplatz. So soll es aus Wertacher Sicht bestimmt nicht weitergehen, aus Sicht des FCR im kommenden Spiel natürlich schon. Kapitän Steven Oertel und seine Mannen möchten die Tabellenführung verteidigen, und dafür wird es wohl die drei Punkte brauchen. Auf dem Papier hat Rettenberg die Favoritenrolle inne, aber (Achtung Phrasenschwein) Derbys unterliegen ja bekanntlich eigenen Gesetzen. Deswegen gibt es auch nicht den geringsten Grund, Wertach auf die leichte Schulter zu nehmen. Konzentration vom Anpfiff weg und den erwarteten Kampf annehmen, so lautet das Motto. Mit den bisher vor allem in Heimspielen gezeigten Leistungen sollte einem weiteren Dreier allerdings nichts im Wege stehen.

Bereits um 12 Uhr ist sozusagen High-Noon zwischen den beiden 2.Mannschaften. Hier liegt der SSV Wertach II mit zwei Siegen und vier Niederlagen im hinteren Mittelfeld der Tabelle, der FCR II grüßt dagegen von der Spitze des Tableaus. Bei den Spielen des SSV geht es meist rund, im Schnitt fallen sechs Tore pro Begegnung. Aber auch in den Partien der Rettenberger gab es durchschnittlich über fünf Tore zu sehen. Es ist also auf jeden Fall zu erwarten, daß den Zuschauern einige Treffer geboten werden. Coach “Tiger” Büttner will mit seinen Jungs auch diese Partie siegreich bestreiten, um den hauchdünnen Vorsprung vor Burgberg zu bewahren.

Senioren
... lade Modul ...